Aktuelles

Letzte Aktualisierung: 15. Juni 2016


Nächstes Ortsverbands Treffen:
Donnerstag, den 16.06.2016 um 19:30 Uhr im Freiengrunder Hof! Gäste sind herzlich willkommen!


Flüchtlinge renovieren Flüchtlingsunterkunft
Der WDR berichtete über den Besuch der Grünen-Fraktion in der Neunkirchener Flüchtlingsunterkunft. Es sollten dort zu viele Personen in den beiden Wohncontainern untergebracht gewesen sein. Außerdem die Bäder und Küchen stark verdreckt. Vor Ort seien sie positiv überrascht gewesen. Erst vor kurzem sei dort renoviert worden. Ein Gemeinde-Mitarbeiter bestätigte, dass dort schlimme Zustände geherrscht hätten. Das habe an dem Verhalten einzelner Bewohner gelegen. Jetzt hätten aber Gemeindemitarbeiter zusammen mit den Flüchtlingen die Wände gestrichen und die Bäder und Küchen gereinigt. Berichterstattung des WDR vom 11.06.16


Plakat TTIP

TTIP - Fluch oder Segen?

Geplantes Freihandelsabkommen unter der Lupe
Vortrag und Disussion mit Stefan Engstfeld MdL

Es laden ein: Bündnis 90/Die Grünen Neunkirchen
Mittwoch, den 29. Juni 2016 um 19:00 Uhr, Otto-Reiffenrath-Haus, Bahnhofstraße 3, Neunkirchen


TTIP-Verhandlungen müssen neu gestartet werden!

Zu den Veröffentlichungen von Verhandlungsdokumenten zum Freihandelsabkommen TTIP erklärt Stefan Engstfeld, europapolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW: "Die von Greenpeace veröffentlichten geheimen Dokumente zeigen, dass sich unsere Befürchtungen bewahrheiten. Wie groß die Gefahren für den europäischen Verbraucher- und Umweltschutz wirklich sind, kann nun endlich schwarz auf weiß nachgelesen werden. Die Verhandlungen müssen sofort gestoppt und unter Einbeziehung von Parlamenten und Zivilgesellschaft neu gestartet werden. Wir wollen Handelsabkommen, die transparent verhandelt und an sozialen, ökologischen und menschenrechtlichen Kriterien ausgerichtet sind. Auch dürfen sie die demokratischen und rechtsstaatlichen Institutionen nicht infrage stellen - nur ein fairer Handel kann ein freier Handel sein."
Download TTIP-Plakat: Plakat     Download TTIP-Flyer: Flyer


Studierendenwerk verbannt Pappbecher
Seit Montag sind Pappbecher beim Studierendenwerk Siegen Geschichte. Ab sofort können "Nowaste-Becher" am Emmy-Noether-Campus, in den Cafeterien sowie im Bistro gekauft werden. &Wir haben uns für diesen Schritt entschieden&, berichtet Elmar Köninger, Abteilungsleiter "Gastronomie" des Studierendenwerks, "da die Anzahl der verkauften Pappbecher auf rund 240 000 pro Jahr angestiegen ist"...weiterlesen


Stellungnahme der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zum Haushaltsplan 2016
Der Haushaltsentwurf 2016 schließt mit einem Defizit von rund 2,3Mio € ab. Auch mit den Änderungen durch die eingebrachten Sperrvermerke und Streichungen ist die Haushaltslage für 2016 desolat. Wir verabschieden den Haushaltsentwurf für 2016 später, als eigentlich üblich. Die letzten Wochen und die stattfindenden Ausschusssitzungen haben gezeigt, dass die Fraktionen im Neunkirchner Rat etliche Änderungswünsche und Maßnahmen im Blick haben, die den einen oder anderen Sperrvermerk zur Folge hatten, oder auch Anstoß zu weiterem Nachdenken und Folgeanträgen boten. So haben wir einige Anträge zu Konzepten und Gutachten diskutiert: ein Konzept zum Rathaus, zur Turnhalle und Aula und nicht zu Letzt der Antrag auf ein Gutachten zum Familienbad Freiergrund...weiterlesen


"Wir haben es geschafft" - Neunkirchen ist Fairtrade-Town
Ortsverband der Grünen unterstützt die Anstrengungen um das Fairtrade-Zertifikat

Große Freude herrscht derzeit bei der Gemeindeverwaltung und den Mitgliedern der Steuerungsgruppe: Neunkirchen hat alle erforderlichen Kriterien erfüllt und steht kurz vor der Siegelverleihung zur Fairtrade-Town. Die Übergabe der Urkunde soll im Rahmen des Brunnenzaubers am 19. Dezember 2015 stattfinden "Wir freuen uns sehr, dass das Okay des TransFair e.V. aus Köln so schnell erfolgt ist", erklärt Martin Gerke vom ortsansässigen Weltladen, der sich seit Jahren aktiv für das Thema engagiert. "Nun hoffen wir, dass die Bürgerinnen und Bürger das Angebot auch annehmen, schließlich ist die Zertifizierung nur dann etwas wert, wenn sie auch praktische Auswirkungen auf den fairen Handel hat." Eine regelmäßige Berichterstattung zum Thema soll mehr Bewusstsein für gerechten Handel schaffen und aufrechterhalten. "Dabei hilft uns sicher auch die aktuelle Nachhaltigkeits-Diskussion", ergänzt Nicole Morgenschweis, die seitens der Gemeindeverwaltung zuständig für die Bewerbung ist. "Fairtrade Produkte sind nicht nur fair gehandelt und helfen so die Lebens- und Arbeitssituation der Bauern zu verbessern. Auch die Umweltstandards sind hoch, der Gebrauch von Pestiziden ist reglementiert und der Einsatz von gentechnisch veränderten Saaten verboten", so Morgenschweis. Drei Cafés und Restaurants, sieben Geschäfte, die evangelische Kirchengemeinde sowie das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und der CVJM Wiederstein-Zeppenfeld unterstützen bislang das Projekt, das auf einen Ratsbeschluss vom 29. Oktober des vergangenen Jahres zurückgeht. "Insbesondere über die Unterstützung weiterer Vereine und Organisationen freuen wir uns sehr" betonen die Mitglieder der Steuerungsgruppe. Sie haben jetzt den 19. Dezember im Auge, denn für diesen Tag ist die Auszeichnungsfeier mit der Übergabe des Siegels geplant. Anfang Mai hatte sich die Gemeinde als künftige Fairtrade-Town registriert. Im August waren die notwendigen Unterlagen beisammen und konnten dem "Verein zur Förderung des Fairen Handels mit der "Dritten Welt"" zugesandt werden. In der Steuerungsgruppe engagieren sich Ratsvertreter, Angehörige der Kirchengemeinde, Vertreter des Weltladens sowie Lehrer und Leiter der örtlichen Schulen.


Einrichten einer Kontaktstelle für freiwillige HelferInnen
Die Fraktion der Grünen beantragt das Einrichten und das Öffentlichmachen einer Kontaktstelle für freiwillige HelferInnen, die sich in der Unterstützung und Integration von Asylbewerbern einsetzen wollen...weiterlesen


   Die Grünen Neunkirchen Siegerland   Kopernikusring 51   57290 Neunkirchen | Telefon: 02735-1834 | Fax: 02735-6100051 | E-MailCopyright © Ede 2014