Aktuelles

Letzte Aktualisierung: 16. Mai 2016


Nächstes Ortsverbands Treffen: Donnerstag, 19.05.2016 um 19:30 Uhr Freiengrunder Hof
Gäste sind herzlich willkommen!


Studierendenwerk verbannt Pappbecher
Seit Montag sind Pappbecher beim Studierendenwerk Siegen Geschichte. Ab sofort können "Nowaste-Becher" am Emmy-Noether-Campus, in den Cafeterien sowie im Bistro gekauft werden. &Wir haben uns für diesen Schritt entschieden&, berichtet Elmar Könninger, Abteilungsleiter "Gastronomie" des Studierendenwerks, "da die Anzahl der verkauften Pappbecher auf rund 240 000 pro Jahr angestiegen ist"...weiterlesen


Auf der Flucht - Hope Theatre Nairobi
Am Montag, 18.04.16 präsentiert das Hope Theatre Nairobi um 19 Uhr im Blauen Hörsaal oder dem Audimax an der Universität Siegen seine aktuelle Show "Auf der Flucht".

Das teils englisch- und teils deutschsprachige Stück beschreibt den Weg eines Flüchtlings mit Erinnerungen, Visionen und Querverweisen. Die Situationen werden verfremdet, gespiegelt oder in andere Regionen gepackt, um das Thema aus der aktuellen Tagespolitik herauszuheben und zu einem allgemeinen Problem der Not, der fehlenden internationalen Partnerschaften und des Vergessens zu machen. Und wie in allen Projekten des Hope Theatre Nairobi werden Betroffene auf der Bühne stehen und das Publikum mit einbeziehen.

Eine ganztägige Ausstellung im Mensafoyer des Adolf-Reichwein-Gebäudes umrahmt die Veranstaltung. Im Anschluss an die Aufführung findet ein Empfang im Bistro statt. Hier kann man mit dem Ensemble, Geflüchteten und anderen Besuchern ins Gespräch kommen oder Kontakte zu Gruppen knüpfen, die aktuell ehrenamtlich für und mit Geflüchteten arbeiten. Karten sind nach dem Solidarprinzip für 7-12€ im AStA-Shop der Universität und im Weltladen Weidenau (Weidenauer Str. 195, direkt neben dem ZOB Weidenau) erhältlich.

Um Geflüchteten kostenlosen Eintritt zu der teils englischsprachigen Show zu ermöglichen, kann man an den Vorverkaufsstellen eine Karte für Geflüchtete "aufschieben". Man zahlt eine Karte und hinterlegt diese bei den Veranstaltern. Dazu kann man auch unter dem Verwendungszweck "Theaterkarten" auf das Konto der studentischen Initiative Refugees Welcome Siegen IBAN: DE54460500010041001611 BIC: WELADED1SIE überweisen. Spendenquittungen können leider nicht ausgestellt werden. "Überschüssige" Kartenspenden werden dem Veranstaltungserlös zugeführt, der gänzlich zu gleichen Teilen an ebendiese studentische Initiative und das Hope Theatre Nairobi geht.

Karten für Geflüchtete können per Mail unter Koordination(at)rwsiegen.de angefragt werden.
Mehr Infos über das Hope Theatre Nairobi...download Pdf


Stellungnahme der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zum Haushaltsplan 2016
Der Haushaltsentwurf 2016 schließt mit einem Defizit von rund 2,3Mio € ab. Auch mit den Änderungen durch die eingebrachten Sperrvermerke und Streichungen ist die Haushaltslage für 2016 desolat. Wir verabschieden den Haushaltsentwurf für 2016 später, als eigentlich üblich. Die letzten Wochen und die stattfindenden Ausschusssitzungen haben gezeigt, dass die Fraktionen im Neunkirchner Rat etliche Änderungswünsche und Maßnahmen im Blick haben, die den einen oder anderen Sperrvermerk zur Folge hatten, oder auch Anstoß zu weiterem Nachdenken und Folgeanträgen boten. So haben wir einige Anträge zu Konzepten und Gutachten diskutiert: ein Konzept zum Rathaus, zur Turnhalle und Aula und nicht zu Letzt der Antrag auf ein Gutachten zum Familienbad Freiergrund...weiterlesen


"Wir haben es geschafft" - Neunkirchen ist Fairtrade-Town
Ortsverband der Grünen unterstützt die Anstrengungen um das Fairtrade-Zertifikat

Große Freude herrscht derzeit bei der Gemeindeverwaltung und den Mitgliedern der Steuerungsgruppe: Neunkirchen hat alle erforderlichen Kriterien erfüllt und steht kurz vor der Siegelverleihung zur Fairtrade-Town. Die Übergabe der Urkunde soll im Rahmen des Brunnenzaubers am 19. Dezember 2015 stattfinden "Wir freuen uns sehr, dass das Okay des TransFair e.V. aus Köln so schnell erfolgt ist", erklärt Martin Gerke vom ortsansässigen Weltladen, der sich seit Jahren aktiv für das Thema engagiert. "Nun hoffen wir, dass die Bürgerinnen und Bürger das Angebot auch annehmen, schließlich ist die Zertifizierung nur dann etwas wert, wenn sie auch praktische Auswirkungen auf den fairen Handel hat." Eine regelmäßige Berichterstattung zum Thema soll mehr Bewusstsein für gerechten Handel schaffen und aufrechterhalten. "Dabei hilft uns sicher auch die aktuelle Nachhaltigkeits-Diskussion", ergänzt Nicole Morgenschweis, die seitens der Gemeindeverwaltung zuständig für die Bewerbung ist. "Fairtrade Produkte sind nicht nur fair gehandelt und helfen so die Lebens- und Arbeitssituation der Bauern zu verbessern. Auch die Umweltstandards sind hoch, der Gebrauch von Pestiziden ist reglementiert und der Einsatz von gentechnisch veränderten Saaten verboten", so Morgenschweis. Drei Cafés und Restaurants, sieben Geschäfte, die evangelische Kirchengemeinde sowie das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium und der CVJM Wiederstein-Zeppenfeld unterstützen bislang das Projekt, das auf einen Ratsbeschluss vom 29. Oktober des vergangenen Jahres zurückgeht. "Insbesondere über die Unterstützung weiterer Vereine und Organisationen freuen wir uns sehr" betonen die Mitglieder der Steuerungsgruppe. Sie haben jetzt den 19. Dezember im Auge, denn für diesen Tag ist die Auszeichnungsfeier mit der Übergabe des Siegels geplant. Anfang Mai hatte sich die Gemeinde als künftige Fairtrade-Town registriert. Im August waren die notwendigen Unterlagen beisammen und konnten dem "Verein zur Förderung des Fairen Handels mit der "Dritten Welt"" zugesandt werden. In der Steuerungsgruppe engagieren sich Ratsvertreter, Angehörige der Kirchengemeinde, Vertreter des Weltladens sowie Lehrer und Leiter der örtlichen Schulen.


Einrichten einer Kontaktstelle für freiwillige HelferInnen
Die Fraktion der Grünen beantragt das Einrichten und das Öffentlichmachen einer Kontaktstelle für freiwillige HelferInnen, die sich in der Unterstützung und Integration von Asylbewerbern einsetzen wollen...weiterlesen


   Die Grünen Neunkirchen Siegerland   Kopernikusring 51   57290 Neunkirchen | Telefon: 02735-1834 | Fax: 02735-6100051 | E-MailCopyright © Ede 2014